Mittagstisch-der Mittagstalk – die 1. Folge mit Antje de Vires und dem Spicy Brathering!

Die erste Folge meiner kulinarischen Talkshow auf YouTube mit Antje de Vries und dem Rezept für spicy Brathering!

Einmal im Monat lade ich mir jetzt spannende Gäste aus Kulinarik und Kultur zum Mittagstisch. Beim kurzweiligen Talk zur Mittagszeit (und zu jeder Zeit online) lernen wir die Gäste näher kennen, erfahren mehr über Ihre Berufe, Projekte und Passionen.

Premiere! - die erste Sendung
Die erste Sendung ist jetzt online, mit dem besten ersten Gast, den man sich nur wünschen kann: die kulinarische Weltenbummlerin, Köchin und Gastro-Beraterin Antje de Vries! Die gebürtige Ostfriesin ist seit sechs Jahren ohne festen Wohnsitz immer unterwegs in Sachen Genuss und Gastronomie.
 In der Sendung sprechen wir über Kochbücher, plant based und die Möglichkeiten vegetarischer (Hoch-)Küche. Vom Dönerdreieck in Gießen reisen wir nach Bali, tauschen uns aus zu Entwicklungen und Perspektivwechsel in der Gastronomie, Zukunftsmodelle in Ausbildung und Nachwuchsförderung – und Reiskocher.
Spicy Brathering - das Rezept

Das anschließende Mittagsessen in der Küche ist hoffentlich eine gelungene Überraschung: mit Hilfe eines Vorab-Fragebogens und abgeleitet aus der Vita des jeweiligen Gastes, kreiiere ich für jeden meiner Gäste ein individuelles Gericht – dabei versuche ich, immer genau den Geschmack meiner GesprächspartnerInnen zu treffen, eventuell auch über Erinnerungen emotional zu berühren… ob das gelingt, ist die spannende Frage im letzten Drittel der Sendung, da geht es in die Küche.

Das biographisch inspirierte Mittagessen, dass ich exklusiv für Antje entwickelt habe – war ein Brathering. Ähnlich wie der ihrer Großmutter Hanne – für die Weltenbummerlin Antje aber von mir mit Ingwer, Koriander und Chili variiert! Hier das Rezept:

Spicy Brathering

Zutaten:

200 ml Weißweinessig

50 ml trockener Weißwein

120 g Zucker

30 g Ingwer

4 Schalotten

½ – 1 Pfefferschote

Salz

8 kleine, grüne Heringe (siehe Tipps)

6 EL Mehl

6 EL ÖL

Koriandergrün nach Geschmack

Zubereitungszeit:

25 Minuten + über Nacht ziehen lassen

Zubereitung:

600 ml Wasser mit Essig, Wein und Zucker aufkochen. Ingwer schälen, erst in Scheiben, dann in feine Stifte schneiden. Schalotten pellen und in feine Scheiben schneiden. Pfefferschote in Scheiben schneiden.  Alles zum Kochsud geben und 5 Minuten offen kochen. Mit Salz abschmecken.

Heringe kalt abspülen, abtropfen lassen, salzen und im Mehl wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Heringe darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 5-6 Minuten braten. Mit Salz würzen.

Heringe in eine Auflaufform geben, mit Koriandergrün belegen, mit dem Sud übergießen. Abkühlen lassen, dann zugedeckt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Tipps:

Grüne Heringe sind frische, nicht eingesalzene Heringe. Sie wiegen um die 160-180 g pro Stück. Du kannst grüne Heringe beim Fischhändler ausgenommen und küchenfertig ohne Kopf kaufen/vorbestellen.

– mach es zu deinem Brathering und variiere Schärfe, Süße und Säure nach deinem Geschmack.

– statt mit frischem Ingwer kannst Du hier auch mit eingelegtem Sushi-Ingwer arbeiten!

– dazu schmeckt Reis, aber auch Bratkartoffeln sind eine gute Idee – oder einfach Salat und Lieblingsbrot.

Shownotes
Die Produktion - alle Partner

Es ist ein großer Segen, dass wir Gastroback als ausführenden und produzierenden Partner zur Seite haben. Gastroback stellen nicht nur das Studio und die Technik am Firmenstandort in Hollenstedt, vor den Toren Hamburgs.

Das Team dort zeichnet verantwortlich für die gesamte Produktion von der Gästebetreuung (meine Gäste werden mit Limousinen-Service in Hamburg abgeholt und auch nach dem Dreh wieder gebracht), die Aufzeichnung über den Schnitt, die Musik…

Die SZENE Hamburg mit der Genuss-Guide Redaktion sind starke PartnerInnen bei diesem Projekt – wir arbeiten seit vielen Jahren vertraulich, gemeinsam und gut zusammen – ich freue mich, dass wir jetzt auch diesen großen Schritt zusammen gehen.

Mittagstisch – der Mittagstalk, ab Samstag 23. Oktober online und allen YouTube-Kanälen aller beteiligten! Hier könnt ihr die Premiere-Folge auch sehen:

Stevan Paul Youtubemein eigener Youtube Kanal

Genussguide Hamburg auf YouTube

Gastroback auf Youtube

Jeden Monat eine neue Folge in Mittagspausenlänge auch auf:

gastroback.de

genussguide-hamburg.com

Weitere Beiträge
Vom Land auf den Tisch – landnahe Fleischversender im Test (1): Rind