Sommerglück: Salz, Zeit, Idee, – das Label Rouge Hähnchen „Ginger“

Ein genialer Rote-Bete-Krautsalat begleitet das Label Rouge Hähnchen „Ginger“ - mit einer nachhaltig-schnellen „Reste-Nudel-Bowl“ dazu

Ich kaufe am liebsten ganze Hühner, die sind ergiebig, das ist nachhaltig und die Arbeit mit so einem Label Rouge Huhn in der Küche macht einfach Spaß. Auch in diesem Jahr habe ich für die treuen Kooperationspartner von Label Rouge wieder Hähnchen-Rezepte für alle Jahreszeiten entwickelt – und hier kommt das Sommer-Huhn 2023: ein halbes Hähnchen im Asia-Style!

Halbe Sache für den ganzen Geschmack!

Ich liebe halbe Hähnchen und wenn man die nicht wie beim Imbiss erst nach dem Ofen-Grillen teilt, sondern bereits zuvor lassen die Hälften sich besser marinieren und garen im Rohr auch flott!

Das ist nicht schwer – mit einer Geflügelschere und einem scharfen Kochmesser ist das Huhn Ruckzuck geteilt – und sonst bitter Ihr einfach Euern Geflügelhändler oder Metzger, Euch das gute Huhn zu teilen.

Salzen und marinieren – das Küchengeheimnis Zeit

Oft salzen wir zu spät und dann zuviel – lieber vorher salzen für mehr Geschmack und knusprige Haut, wie hier bei Label Rouge Hähnchenteilen aus dem Ofen. (Foto:NutriCulinary)

Das Rezept ist schnell gemacht – beginnt aber bestenfalls einen Tag zuvor mit dem Krautsalat, der über Nacht aromatisch ziehen darf (und nebenbei auch seine appetitliche Rote Bete Farbe intensivieren!). Und auch das Huhn wird direkt rundherum gesalzen und darf dann ebenfalls über Nacht, im Kühlschrank besser werden.

Salz ist ein essenzieller und natürlicher Geschmacksverstärker und Fleisch lässt sich, entgegen anderen hartnäckigen Behauptungen sehr gut schon vor dem Garen salzen, es verbessert und optimiert den Geschmack und die Struktur des Fleisches. Ein Brathähnchen oder einen Braten kann man viele Stunden vor dem Garen salzen, gerne auch über Nacht! – der Braten wird nur besser, das Huhn zarter, die Haut knuspriger!

Das Rezept oder die Rezepte?

Die Kombination aus süßscharfem Brathänchen und dem subtil scharfen Rote Betet-Ingwer Salat ist ein echter Hit. Der Salat ist als Grill-Allrounder aber auch gerne Gast auf jeder Sommersause – darum habe ich beide Rezepte übersichtlich und einzeln für Euch notiert!

Foto: Andrea Thode

Rote Bete Spitzkohlsalat mit Sushi-Ingwer

Für 4 Personen/20 Minuten, gerne über Nacht ziehen lassen!

Nie wieder Langeweile-Krautsalat mit diesem genialen Sommer-Spitzkohl Rezept. Der Clou sind Rote Bete-Saft, Sushi-Ingwer und Sriracha-Sauce. Bäm!

Ihr braucht:

  • 800 g Spitzkohl
  • 15-20 g eingelegter Sushi Ingwer
  • 4 EL Rote Bete Saft
  • 2-3 EL Rotweinessig (ersatzweise Weißweinessig)
  • 1-2 TL Chilisauce (z.B. Sriracha)
  • 2 El Olivenöl

Spitzkohl halbieren, entstrunken, die ledrigen Außenblättern entfernen. Kohl fein hobeln oder schneiden und salzen. Ingwer fein hacken und mit 2 EL vom Ingwersud, Rote Bete Saft, Rotweinessig und Chilisauce nach Geschmack unter den Salat kneten.

In einem Gefäß kaltstellen. Ab und an durchmischen und den Salat wieder unter (!) den entstanden Sud drücken. Erst vor dem Servieren das Olivenöl untermengen.

Und dazu…

Halbes Label Rouge Hähnchen Asia-Style

Für 2-4 Personen/60 Minuten, gerne über Nacht ziehen lassen!

Ihr braucht:

  • 1 Label Rouge-Hühnchen aus bäuerlicher Freilandhaltung (ca.1,5 kg)
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • 3 EL heller Zuckerrübensirup, flüssiger Honig oder Ahornsirup
  • Rote Pfefferschote nach Geschmack
  • Optional Koriandergrün

Ofen auf 200 Grad schalten. Das Huhn 8wie geschrieben, am besten schon am Vortag) rundherum kräftig salzen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Blech mit Backpapier setzen. Mit Olivenöl bestreichen und im heißen Ofen 50 Minuten garen.

Knoblauch halbieren, pellen, fein würfeln oder hacken und mit dem Zuckerrübensirup glattrühren. Die Pfefferschote längs halbieren, entkernen, fein würfeln oder hacken und unterrühren. Die Hähnchen nach Ablauf der Garzeit bepinseln und nochmals 10 Minuten zurück in den Ofen schieben. Optional Koriandergrün hacken, die Hähnchen damit bestreuen.

Zugabe! Nachhaltig und gut: die Leftover Nudel-Bowl

Aus übrigem und noch abgezupftem Fleisch und den übrigen Brathuhnknochen entsteht noch eine schnelle Nudelbowl – für anderntags oder hinterher!

Übriges Fleisch von den Hähnchenknochen zupfen und kaltstellen. Die Knochen mit einer Geflügelschere klein schneiden und mit 3 halbierten Schalotten, 1 EL Sojasauce, 1-2 TL hellem Zuckerüben-Sirup und 1 Liter Hühnerbrühe in einem Topf aufkochen.

Leise simmernd 30 Minuten offen köcheln. Kurz vor Ende der Garzeit ca. 100 g Lieblingsnudeln (im Bild Spaghettini) nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Brühe durch ein Sieb passieren, aufkochen und evtl. noch mit Salz abschmecken. Nudeln abgießen und mit dem Hühnerfleisch in Bowls anrichten, mit der Brühe begießen und sofort servieren. Optional mit Koriandergrün bestreuen.

Label Rouge – warum ein wirklich gutes Huhn der Schlüssel zum besten Geschmack ist

Ich sage immer, Kochen ist so einfach: wenn man auf beste Produkte vertraut, die schon mit dem Eigengeschmack und bester Qualität überzeugen.

Label Rouge Hühner dürfen auf Wiesen (und oft auch im Wald!) picken und scharren und dabei ganz sie selbst sein, den Hühner lieben das. Zugefüttert wird rein pflanzlich, mit mindestens 75% regionalem Getreide.

von links nach rechts: Label Rouge Landhuhn, Schwarzfederhuhn, Blaufuss-Huhn (Foto:NutriCulinary)

Das Fleisch ist kräftig und von appetitlicher Farbe, mit einem spürbaren Biss. Noch besser der Geschmack, ein würziges, gewachsenes Aroma! Was für ein Unterschied zu einem schlaffen Huhn aus industrieller Hühnerhaltung!

Den Unterschied machen die langsam wachsende, traditionelle Hühnerrassen, die in bäuerlicher Freilandhaltung und dem milden Klima Frankreichs ein echtes Hühner-Leben verbringen können – dass zudem mit 81 Tagen beinahe dreimal so lang ist, wie das eines konventionellen Masthuhns.

Foto: Synalaf/Label Rouge

Das alles garantieren etwa 6.000 französische Geflügelbauern aus jenen ländlichen Regionen Frankreichs, die traditionell für Geflügelzucht bekannt sind. Das Label Rouge-Siegel des französischen Landwirtschaftsministeriums zeichnet die Arbeit dieser Bauern und Ihre Qualitäts-Hühner aus – seit 60 Jahren!

Label Rouge Hähnchen sind kein Luxus-Produkt für wenige, sie sind in Deutschland flächendeckend gut erhältlich. Man kann diese Qualität online bei ausgesuchten Fleischversendern bestellen – oder man schaut mal in den nächsten Supermarkt, auch da gibt es immer öfter auch Label Rouge-Hühner. Und zwar ausschließlich als Frischgeflügel!

Foto: Claudia Krahne

Mein Label Rouge Hähnchen kam vom nahen Geflügelhof Schönecke – schaut Euch in Eurer Stadt und Eurer Region um!

Ein neues Rezept für den Herbst gibt es hier im September, bis dahin habe ich zwei spannende Links zu Tipps und Rezeptideen rund um die guten Label Rouge Hühner – lasst es Euch schmecken:

Das große Grillen mit Label Rouge Huhn

Foto: Claudia Krahne

Der Inhalt dieser Werbekampagne gibt lediglich die Ansichten des Autors wieder und liegt in seiner alleinigen Verantwortung. Die Europäische Kommission und die Europäische Exekutivagentur für die Forschung (REA) übernehmen keinerlei Verantwortung für eine etwaige Weiterverwendung der darin enthaltenen Informationen.
Weitere Beiträge
Handwerk und Emotion – der Pecorino Romano DOP Deutschland CUP 2023