Konspirative Küchenkonzerte – die Kochshow für "Kochshow-Hasser"

3504090902_b257ee6a6c
Logo: Larissa Bertonasco („La nonna, la cucina, la vita”)

Wie Schade. Während wahrscheinlich am vergangene Samstag die meisten Menschen unter irgendwelchen Bäumen, an irgendwelchen Gewässern lümmelnd, die extra lange Maiwochenend-Abendsonne genossen und den Grill beheizten, fand im ohnehin nicht sehr reichweitenstarken Hamburger Regionalfernsehsender Tide TV die Premiere der Kochshow Konspirative Küchenkonzerte statt, die, äh, jadoch…sehr vielversprechen konzeptioniert ist. Nichts Genaues weiß auch ich nicht. Die Bäume, der See, der Grill, sie wissen schon.

Koch und Host des neuen Formates ist Marco Antonio Reyes Loredo, der selbsterklärte “Kochshowhasser” läd sich künftig, an jedem ersten Samstag im Monat, zwei Künstler und knapp ein Dutzend handverlesene Zuschauer in seine Wohnung in Hamburg Wilhelmsburg um sie „leidenschaftlich zu bewirten“. „Klangkunst, Kochkunst, bildende Kunst“ verspricht Loredo auf der Homepage zur Sendung, „ohne Geute“.
Gäste der ersten Sendung waren der wunderbare Nils Koppruch mit seinem Solo-Album „Den Teufe tun“, sowie der begnadeten Künstler Thorsten Passfeld, der auch für die Bühnenkulisse der Sendung verantwortlich zeichnet, einen papierenen Märchenwald.

Also für mich klingt das, als würde da jemand so ziemlich alles richtig machen, wenn auch unter Ausschluss einer breiten Öffentlichkeit, denn der bei vielen Fernsesendern mittlerweile übliche Online-Sendemitschnitt für Interessierte wird nirgendwo angeboten, kann lediglich für stattliche 25 Euro bei Tide TV bestellt werden. Das ist dann doch ein bisschen viel Geld.

Bleibt nur, sich den nächsten Sendetermin (6. Juni) dick in den Kalender einzutragen. Wer nicht im Tide-Sendegebiet lebt kann sich weiterhin leider nur privatfernsehverordnetes Kochtheater ansehen, z.B. täglich die gestern gestartet neue Kochshow Kochchampion, die nunmehr dritte Kochwettbewerbsshow im Vorabendprogramm von VOX. Der von mir sehr geschätzte Mastersommelier Hendrik Thoma begleitet zusammen mit Gastroberater Gerd M. Eis ambitionierte Hobbyköche beim Kampf um den Titel des besten deutschen Hobbykochs. Sagen wir mal so: die Spannung lässt sich gut aushalten.

“Ich hasse die konventionellen Koch-Shows im Fernsehen. Wir machen das hier nur, weil wir daran Spaß haben. Diese Sendung wird nie an die kommerziellen Radio- und Fernsehsender gehen.”, sagt Marco Antonio Reyes Loredo im Gespräch mit dem Hamburger Abendblatt.

Genau darum wäre das Angebot online abrufbarer Mitschnitte bereits ausgestrahlter Sendungen ein feiner Zug. Unabhängige Fernseh-Alternativen macht erheblich mehr Sinn wenn sie auch gesehen wird, gesehen werden können, von allen, überall, zu jeder Zeit. Gerade Letzteres ist wichtig, denn der Baum, der See, der Grill, die kommen jetzt öfter im Programm.

UPDATE, 03.06:

Jetzt gibts die Sendungen auf einem eigenen YouTube Chanel für alle zu sehen:

www.youtube.com/user/KuechenKino

Am 6. Juni wird die nächste Folge der Konspirativen KüchenKonzerte ausgestrahlt. Es gibt verpfefferte Kapellenklopse für die fröhliche Kapelle Herrenweide und Gesa Langes depressive Riesen-Bleistiftzeichnung.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Vietnam! – eine kulinarische Reise (2): Straßenküche in Ho Chi Minh Stadt (Saigon) und ein Meeresfrüchte-Essen bei den Fischern von Phu Quoc