Alles erscheint gerade auf einmal und ich schwöre im nächsten halben Jahr nichts mehr zu veröffentlichen, hier aber kommt noch eine Herzensangelegenheit: seit dem Wochenende ist Go Veggie! – eine App mit meinen besten vegetarischen Rezepten erhältlich. Das Thema selbst ist eine Herzensangelegenheit und die Umsetzung war Neuland für mich – es ist mein erstes digitales Kochbuch.

GoVeggie!_Icon

Immer mehr Menschen möchten sich bewusster ernähren und entdecken die vegetarische Küche für sich. Gleichzeitig ist das Resultat oft eine freudlos-plumpe Eintopf- oder Einpfannen-Nummer, oftmals wird einfach nur das Fleisch weg gelassen und insbesondere Männer klagen gerne mal (zu Recht!), sie würden von vegetarischer Küche nicht satt. Es geht aber auch anders.

Keine pürierten Gemüsesuppen, keine einsamen Blattsalate, keine Desserts – alles vollständige Hauptgerichte!

screeniPhone_print

Alle Rezepte habe ich exklusiv für diese App erdacht, ausprobiert und gekocht und zwar insgesamt 100 vollständige, vegetarische Hauptmahlzeiten(!). Von mediterranen Genüssen über die asiatisch-orientalische Gewürzküche bis hin zu rustikaler Alpenküche und regionalen Schmankerln reicht die Vielfalt der Rezepte für die schnelle Alltagsküche von einfach bis raffiniert. Alle Rezepte sind Kombinationen von viel frischem Gemüse, mit Kohlehydraten und pflanzlichen Proteinen aus Nüssen, Hülsenfrüchten, Milchprodukten und Eiern.

GoVeggie!_Kapitelnavigation_

Zu jedem Rezept finden sich Koch- und Einkaufstipps und mindestens 2 Vorschläge für zusätzliche Rezeptvariationen, das macht: über 300 Kochmöglichkeiten und Geschmackserlebnisse.

Jus ohne Fleisch und Knochen, Rahmsaucen ohne Milchprodukte und Mayonnaise ohne Ei

Weitere 20 Basisrezepte erklären zusätzlich die Herstellung von aromatischen Brühen und kräftigen Saucen ganz ohne Fleisch und zeigen viele Grundzubereitungsarten. Besonders stolz bin ich auf meine dunkel-würzige Jus, die ich ohne Fleisch und Knochen zubereitet habe, die cremige Mayonnaise ohne Ei und Rahmsauce ohne Milchprodukte.

Immer standen bei der Rezeptentwicklung Geschmack, Komposition und auch die Optik im Vordergund, ich war selbst überrascht, als ich nach Durchsicht aller Rezepte feststellte, dass über 40 davon auch für die vegane Küche geeignet sind.

Vegetarisch Kochen auch für Anfänger

Während der Fotoarbeiten für die App stand Fotograf und App-Produzent Günter Beer mit der Kamera immer neben mir und hat dokumentiert, was ich an Herd und Schneidbrett mache. Wir haben Tausende von Fotos gemacht und gesichtet.

screen_goveggie_deu_i_005

Ob schnelle Alltagsküche oder raffinierte Rezepte für Gäste: alles wird Schritt für Schritt verständlich erklärt, die zahlreichen Zubereitungsfotos sorgen dafür, dass jedes Rezept auch Kochanfängern gelingt.
Mit Go Veggie! erlernen Kochnovizen auch, wie die Protein-Lieferanten Tofu, Seitan und Tempeh köstlich zubereitet werden. Ein Glossar erklärt zusätzlich Zutaten und Begriffe.

screen_goveggie_deu_i_004

Individueller Rezeptfinder, Mailfunktion und ein Tellerkarusell

Günter und ich glauben, eine Koch-App sollte nicht einfach nur die Übersetzung von Rezepten in eine digitale Form sein, neben exklusiven Inhalten liegt der Mehrwert auch in den zusätzlichen technischen Möglichkeiten des Formats. Bei Go Veggie! sorgen beispielsweise Zutaten- und Rezept-Finder, die individuell zusammenstellbaren Einkaufslisten und die sortierbare Favoriten-Funktion für Übersicht und einen stressfreien Einkauf.

screen_goveggie_deu_005

Alle Rezepte lassen sich auch ausdrucken oder per Mail weiter verschicken und mit einem Fingestreich lassen sich alle Teller in der Fotodarstellung drehen, Sie können die Gerichte im 180 Grad Winkel von allen Seiten besehen!

screen_goveggie_deu_i_006

Selbstverständlich wurde diese App sowohl für das iPhone als auch für das iPad konzipiert.

Go Veggie! – APP

Link: Go Veggie im App Store

Preis: 3,99 €
Veröffentlicht von: Buenavista Studio s.l.
Idee: Stevan Paul und Günter Beer
Koch und Autor: Stevan Paul
Fotografie: Günter Beer
App Design & Produktion: Günter Beer

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Ein kulinarisches Wochenende in Maastricht – Jahrestagung des Food Editors Club 2019