Nordic Cuisine für alle! – 50 Fischbrötchen von Spitzenköchen

 

Mit „Fischbrötchen deluxe“ ist jetzt im Mohltied!-Verlag ein so amüsantes wie reichhaltiges Bookazine erschienen, eine Zusammenarbeit mit Der Fischbrötchen Report”. 25 Spitzenköche aus Norddeutschland kreierten für das schöne Magazin (Gestaltung: Designbüro Ulli Neutzling) 50 Fischbrötchen-Rezepte zwischen fine dining und kreativ-Küche. Prominent besetzt die Riege der Sterneköche mit Titelmodell Dirk Luther, Zwei-Sterne-Küchenchef der Meierei Dirk Luther im Glücksburger Vitalhotel Alter Meierhof, standen mit Johannes King vom Söl’ring Hof auf Sylt und Thomas Martin vom Hotel Louis C. Jacob an der Hamburger Elbchaussee gleich zwei weitere doppelt vom Guide Michelin geadelte Starköche für Fischbrötchen Deluxe vor der Kamera (Fotos: Tilman Schuppius).

Und mit Holger Bodendorf (Landhaus Stricker, Sylt), René Dittrich (Alt Wyk, Föhr), Roy Petermann (Wullenwever, Lübeck), Lutz Niemann (Orangerie im Maritim Hotel, Timmendorfer Strand), Volker Fuhrwerk (1797, Gut Panker) und Boris Kasprik (Petit Amour, Hamburg) präsentieren sechs weitere amtierende Sterneköche in Fischbrötchen Deluxe ihre Fischbrötchen-Rezepte vom Roggen-Haferbrötchen mit kross frittierten Stinten über Matjes im Laugenbrötchen und einen Bier-Burger-Bun mit Kabeljau-Frikadelle bis zur Hummer-Brioche.

Klingende Namen auch in der Liste weiterer Beiträger wie Oliver Firla, Gastronom aus Busdorf bei Schleswig (ODINS Haddeby) und Vorsitzender des Vereins „Feinheimisch – Genuss aus Schleswig-Holstein“ sowie viele andere Meister der regionalen Frischeküche wie Marc Schlürscheid (Landhaus Gardels, St. Michaelisdonn), Mario Büsch (Strandhütte, St. Peter-Ording), Klaus Thiem (Hartmann’s Landküche, Husum), Maria von Randow (Gast Alt Sieseby, Sieseby), Julian Richert und Jan-Henrik Grunzig (Seehotel Töpferhaus, Alt Duvenstedt), Pierre Binder (Fischers Fritz im Ringhotel Birke, Kiel), Michael Huk (Schanze am See, Neumünster), Angela Schulze-Hamann (Landhaus Schulze-Hamann, Blunk), Jan Peter Hammann (Fischerklause, Lütjensee), Erik Gehl (Waldesruh am See, Aumühle), Matthias Gfrörer (Gutsküche Wulksfelde, Tangstedt), Sebastian Brugger (Störtebeker in der Elbphilharmonie, Hamburg), Ole Plogstedt (Rote Gourmet Fraktion, Hamburg), Marc Ostermann (Hotel Cap Polonio, Pinneberg) und Jens Rittmeyer (Ex-KAI3, Sylt, jetzt: Navigare NSBhotel, Buxtehude) finden sich in Fischbrötchen Deluxe mit ihren Rezepten.

Was die Namen versprechen halten die im Heft versammelten Gerichte, das will man alles genießen. Meine Favoriten: Saibling im Kartoffelbrötchen mit Gurke und Dill von Johannes King, Buttercroissant mit warm geräuchertem Pfefferlachs, Meerrettichcrème und Ringelbete von Roy Petermann, Dampfbrötchen mit Hamachi von Sebastian Brugger, Skrei im Bier-Schmalz-Brötchen gebacken mit Gurkensalat von Boris Kasprik, Sardines escabèches Brötchen mit Sauce Rouille von Thomas Martin und Jacobsmuscheln auf Dill-Fenchel-Brot mit Zwiebeln, Dillgelee und Senfcreme.

Alle Brötchen-Beläge sind durchaus machbar und überwiegend unkomliziert, die Raffinesse liegt oft genug in der Kombination von Geschmäckern und Aromen. Dazu gibt es reichlich Rezepte (Editiert und lektoriert von Christine Riebeling) für die unterschiedlichsten Brötchen Rolls und Buns – da ist richtig was drin, im Bookazine für 9,80 € im Buchhandel, im norddeutschen Zeitschriftenhandel sowie online unter www.fischbroetchenreport.de und www.mohltied.de.

Merken

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Premiere: “kochen.” – das Kochbuch der Ideen und Möglichkeiten