Das besondere Kochbuch: Geländegang – Kochen, Kunst und Kulinarik


Das sind die Autoren eines ganz besonderen Kochbuches (v.l.n.r.): Jan C. Maier und Tobias Becker, Inhaber und Köche des maiBeck in Köln, der Autor und Journalist Johannes Arens und der Fotograf und Kunstmaler Danny Frede, der auch für die Gestaltung des Buches Geländegang zuständig war – Geländegang ist ein wunderbar schwelgerisches Lese-Koch- und Bilder-Buch, voll mit Menschen, Geschichten und Gerichten rund um das Kölner Spitzenrestaurant maiBeck (viele Produzenten und Erzeuger finden sich in einem Radius von knapp unter 100 Kilometern um das Restaurant) – ein Beitrag zur neuen Regionalität, ein Beitrag zur Küche Nordrhein-Westfalens und ihren sehr heutigen Möglichkeiten, und eine dringliche Lese- und Schmöker-Empfehlung für Genießer – egal wo sie leben. Für Menschen die sich dafür interessieren, wo ihr Essen herkommt, und was man daraus machen kann.

“Qualität ist keine Frage von Romantik der Landschaft sondern von Leidenschaft für das Produkt!”

Denn dieses Buch feiert den Genuß, traumschön gestaltet, mit opulenten Bildseiten, lesenwerten, leichtläufigen und informativen Texten und Reportagen zwischen Rhein und Eifel, mit leisem Humor, dazu die genialen Rezepten der maiBeck-Köche. Los gehts mit Blutwurst, auf Cosucous mit Mandarinen – leuchtet sofort ein. Es gibt Wegekräutersalat mit pochiertem Ei und Lardo vom Klosterschwein, Holunderblütensirup und Kressebrot mit Aprikose & Stachelbeeren und Monschauer Ursenf! Es gibt Lammrücken mit Pfirsich und Arischocke und Lauchzwiebeln, Ente mit Kürbis, Wirsing und Bucheckern. Und zum Nachtisch Erdbeerrn mit Blätterteig, Holunder und Basilikum. Das ist noch nicht alles und es ist doch eine ganze Menge.

Schrift, Design, Layout, die Bildsprache, alles macht Lust auf dieses Buch, dass zu den schönsten Kochbüchern gehört, die ich in diesem Jahr bisher gesehen habe – und ich beschäftige mich ja überwiegend mit guten Kochbüchern und wie sie gemacht werden:-) Und nicht zuletzt ist dieses erstaunliche Koch- und Lesebuch eine charmante Auffoderung selbst den Geländegang zu wagen, sein kulinarisches Umfeld zu entdecken, mit Erzeugern und Produzenten, mit den heimischen Bauern, Jägern und Fischern ins Gespräch zu kommen.

Spannend in diesem Zusammenhang: dieses Buch erscheint Kraft der Beteiligung aller Autoren, es gibt keinen Verlag, keine Werbung, kein Sponsoring. Ich bin nun wirklich der Letzte, der ohne Verlag arbeiten wollte, ich habe großes Glück mit meinen Verlagen, die schöne Bücher machen und mich in allen Phasen mitreden und entscheiden lassen – ich erwähne das, weil dieses besondere Buch in die Welt muss. Und weil Verlag von Verlegen kommt – dieses Buch liegt höchstwahrscheinlich nicht in ihrer Buchhandlung und hat auch keine ISBN-Nummer. Sie könne es aber glücklicher Weise für schlanke 16,80 € bestellen, hier:

gelaendegang.de

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Lekker dronken appel