Foodbloglob 2014

IMG_4861

Nie habe ich weniger gebloggt als im vergangenen Jahr, es fehlte schlicht die Zeit. Gut, dass es so viele andere Foodblogs gab, die auch in diesem Jahr wieder Zeit und Mühen investierten, mit großen Geschichten aus der Welt der Kulinarik und feinen Rezepten brillierten. Danke dafür und Zeit für die zweite Runde Foodblog-Lob, nach 2013 kommt hier wieder meine ganz persönliche Foodblogger-Lieblingsliste und wenn Sie mögen, nehmen Sie sich doch einfach die Fragen mit ins eigene Blog (Hashtag: #foodbloglob2014), sicherlich bin nicht nur ich neugierig, was im ausklingenden Jahr Ihre Foodblog-Highlights waren.

1. Bestes Foodblog 2014

Wau! So geht erzählte Kulinarik. Das Contemporary Food Lab ist Blog, Forum und Magazin in einem, wunderschön gestaltet, lesenswert und mit Haltung. Toll!

2. Immer gut 2014

cookionista lang schon einer meiner Lieblingsblogs und konstant gut, Magdalena Ulrich und Ihre MitstreiterInnen beschäftigen sich ganzheitlich mit der Kulinarik in allen Aspekten.

3. Beste Food-Fotografie

photisserie (die Foodfotografie, die Ideen, wunderschön!)

4. Beste Foodblog-Reportage

Für mich die Königsdisziplin der Foodbloggerei, gleich vier Blicke in die weite Welt der Kulinarik haben mir besonders gefallen:

Tokio – 30 Sterne in 7 Tage – Julien Walther’s Reise durch zehn Drei-Sterne-Restaurants in sieben Tagen ist extrem und extrem lensenswert, nehmen Sie sich über die Feiertage mal die Zeit für diese unglaubliche Reise. Sowas schaffen klassische Printmedien einfach nicht (mehr). Ebenso lesenswert: seine kulinarischen Gedanken zum Jahreswechsel.

– Auf Trüffelsuche im Piemont waren Juliane Haller (hier) und Kerstin Getto (hier und hier)

– Ariane Bille war in Equador, der lesenswerte Vierteiler beginnt hier!

– Abgesehen davon, dass Claudia Zaltenbach vom Dinner um Acht-Blog auch in den Kategorien “Bestes Foodblog” und “Beste Foodfotografie” locker mitspielen kann, war sie vor allem dieses Jahr u.a. in Sao Paulo und Lima unterwegs und Essen bei Alex Atala.

5. Bestes Newcomer-Blog

Bewegtbilder werden immer wichtiger und get hungry! setzen da Maßstäbe, wunderschöne Bildsprache und ein Fingerspitzengefühl für Musik – das Food Film Magazin aus Berlin ist ein Genuss, inspirierend und informativ!

6. Bestes Foodblog-Buch

Der Trend setzt sich fort, FoodbloggerInnnen sind immer öfter Kochbuchautoren. Und dieses Jahr gabe es eine Menge toller Foodblogger-Kochbücher. Claudio del Principe, der bereits 2009 mit dem Kochbuch “Anonyme Köche” diesen Trend startete, ist zurück und macht aus Katharina Seisers Vegetarisch-Reihe eine Triologie, nach Österreich Vegetarisch und Deutschland Vegetarisch, legt Claudio jetzt mit Italien Vegetarisch nach. Die Herausgeberin Katharina Seiser hat sich darüber hinaus erneut mit Meinrad Neunkirchner zusammen getan, das Ergebnis der Zusammenarbeit ist Einer für alles – 80 Rezepte und ein Topf.
Bienenfleissig die Kollegin Virginia “Jeanny” Horstmann vom Zucker, Zimt und Liebe-Blog, die zwischen Ihr Backbuch “Zucker, Zimt und Liebe” vom vergangenen Jahr, und dem im Januar erscheinenden Buch “Frühstücksglück” noch geschwind ein kleines Weihnachtsbackbüchlein geschoben hat. Gebacken wird auch bei “Küchenchaotin” Mirja Hoechst, Mias süße Kleinigkeiten heißt Ihr Buch, dass ich noch nicht kenne, das Cover ist schonmal Bombe!
Bloggerin Theresa Baumgärtner macht keine halbe Sachen und hat zum Kochbuch Theresas Küche gleich noch eine Fernsehserie im NDR abgedreht. Und nicht zuletzt: Geheime Schnatterei auf Reisen heißt das Weltreise-Kochbuch von Bianca Gusenbauer. Meine Güte, Leute! Beeindruckend.

7. Beste Foodblog PR

Das ist wahrscheinlich die Zukunft, klotzen statt kleckern und eine Win-Win Situation für alle: ein Unternehmen läd ausgewählte Foodblogger ein und finanziert ein ganzes Foodcamp. So geschehen beim Foodcamp Franken, vier Tage lud die Bayern Tourismus Marketing GmbH zum exklusiven Event, organisiert von Menschen, die sich auskennen, mit “diesen Bloggern”. Gemeinsam wurde entdeckt, gekocht, geschlemmt und gelernt, das Ergebnis war eine begeisterte und umfassende Berichterstattung, online in Blogs und auf allen Social-Media-Kanälen, im klassischen Print und im Radio, eine Berichterstattung deren Qualität und Reichweite ihresgleichen bislang vergeblich suchen dürfte.

8. Extralob

Das Extralob geht auch diese Jahr wieder den Kollegen Patrick Stäbler und seinen formidablen Newsletter. Gerade in diesem Jahr, wo wenig Zeit war, entpuppte sich der Schmausepost-Newsletter als segensreich um auf dem Laufenden zu bleiben: der interdisziplinäre Newsletter bündelt, immer Freitags, lesenswertes aus kulinarischen Blogs und klassischen Medien. Kostenfrei abonnieren unter: schmausepost.de

9. Persönliches Foodblog-Highlight

Zwei Dinge, zum einen möchte ich mich bedanken, bei meinen Gästen und bei all jenen FoodbloggerInnen, die meine “Auf die Hand”-Buchpremieren besuchten, danke für Eure Zeit und die guten Gespräche zwischendurch. Ganze zwei Tage waren es beispielsweise in Köln, ein Grüppchen Foodverückter entführt und begleitete mich dort schon am Vorabend zum Pizza-Essen, was für ein fröhlicher und warmherziger Abend, danke Euch! Danke auch an all jene die in ihren Blogs von den Premierefeiern erzählten, in ihren Küchen aus dem Buch nachkochten, berichteten und noch berichten werden, danke Euch herzlich! Danke auch an alle Gastronomen, Veranstalter, DJs, Produzenten, Barkeeper und Buchhändler, die die Tour unterstützten, ihr rockt!

Die zweite große Sache war für mich die Einladung zum Foodcamp Franken – zu erleben und zu sehen, wie eine Gruppe FoodbloggerInnen ohne größeren Anlauf hochmotiviert und begeisterungsfähig Großes leistet und mal ebenso, gemeinsam mehrgängige Menüs kreiert, krachend feiert und zusammen Ideen und Begeisterung teilt – das war eines der eindrücklichsten Erlebnisse in diesem Jahr. Diese bunte Truppe, die ohne Anlauf zum Team wurde.

Eine Verbundenheit, die aus dem gemeinsamen Thema Kulinarik erwächst, und die ich auch online oft spüre – darum bin ich immer noch, immer wieder und so gerne auch: Foodblogger. Ich freue mich schon aufs neue Jahr, mit Ihnen, mit Euch – wir sehen, lesen und lernen voneinander in der virtuellen Großküche unserer Blogs – und hoffentlich immer öfter auch in der Echtwelt!

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Die klitezkleine Jahresauftakt-Tour 2019