Neue Freunde und echte Helden in Berlin

Berlin und ich, das ist damals so richtig schief gelaufen. Anfang der Neunziger lebte ich ein paar Jahre in der Stadt, eben war die Mauer weg, viel Orientierungslosigkeit wenig Aufbruch, zumindest das hatten die Stadt und ich damals gemeinsam. Bei meinem Besuch in den letzten Tagen habe ich gestaunt, die Stadt ist eine ganz andere geworden als die in meiner Erinnerung, viel freundlicher, reifer, stilvoll und vielfältig ohne die eigenen Wurzeln zu verleugnen, hier und da sogar umwerfend charmant. Ich glaub wir waren damals einfach zu jung für eine Beziehung.

Die Lesungen in den wunderbaren Buchhandlungen Kochlust und ebertundweber haben Spaß gemacht, ebenso der nächtliche Radiotalk mit Holgi & Hörern bei Bluemoon auf Radio Fritz vom rbb, der zweistündigen Podcast der Sendung ist noch ein paar Tage online. Vielen Dank für die Einladungen!

Die beiden Buchhandlungen sind Inhaberinnen-geführt und durchdacht sortiert, man erkennt sofort die individuelle Note des Buchangebotes, das Abseits turmhoch geschichteter Bestsellerregale auch die leiseren Bücher sichtbar macht. Gefreut habe ich mich besonders über die vielen Besucher bei den Lesungen, die inspirierenden Begegnungen und Gespräche, weit über die Lesungen hinaus, bis tief hinein in die ersten lauen Frühlingsnächte. Danke Euch!

Ich bin wieder in Hamburg, Berlin macht ohne mich weiter und man könnte am Wochenende eigentlich gleich wieder hinfahren und zwar zum Heldenmarkt, der Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum. Mehr als 65 Aussteller zeigen am 27. & 28. März in den schönen Gleishallen des Berliner Postbahnhofes dass „Konsumfreude, Genuss, Ästhetik und Design mit ökologischer Verantwortung und globalethischen Prinzipien eine wunderbare Symbiose eingehen können“, so die Veranstalter. Bands und DJs sorgen für Musik, es gibt kulinarische Leckereien und für Kinder ein Spiel- und Bastelangebot. Der „moderne Ökomarkt“ ist von 11:00-18:00 Uhr geöffnet, am Samstag sogar bis 20:00 Uhr. Am Samstagabend gibt’s zudem eine Heldenparty in Kooperation mit dem Fritzclub, also Eintrittskarte aufbewahren.

Einen Blick hinter die Kulissen bietet das Interview von utopia.de mit Heldenmarkt-Initiator Lovis Willenberg, ein Gespräch über „Turnschuhe im Plattenladen, den Spagat zwischen öko 2.0 und den alten Garden der Umweltbewegung und über die klimazertifizierte Heldenparty“ :

Lovis Willenberg im utopia-Interview

Weitere Beiträge
#trostkochen, eine solidarische Länder-Rezeptsammlung