Jetzt am Kiosk: SZENE Hamburg mit appetitlichem Themenschwerpunkt

Die monatliche Stadtzeitschrift SZENE Hamburg erfreut in der aktuellen Ausgabe mit einem kulinarischen Schwerpunkt. Gleich auf dem Titel wird Hamburg als Hauptstadt der Feinschmecker ausgelobt und das hat durchaus seine Berechtigung. Drei der wichtigsten deutschen Food-Magazine werden in Hamburg porduziert und neben einigem Sternenglanz verfügt die Hansestadt über eine große Zahl so genannter Restaurants der zweiten Reihe, ambitionierten Küchen von hoher Qualität, die ohne Fressführer-Auszeichnungen konstant Höchstleitungen für Ihre Gäste erbringen.

Lesenswert ist in diesem Zusammenhang ganz besonders das Editorial („Schon fünf Teller sind zurück gegangen, heute kocht der Chef selbst“) sowie der Beitrag über Lust, Leid und die sprachliche Semantik der Testesserei, exemplarische Auf- und Abwertungen am Beispiel Hamburg inklusive. Die Hamburger Kochprominenz wird vorgestellt: wer sind und woher kommen eigentlich Mälzer, Poletto, Rach und Co.?

Beef! Herausgeber Jan Spielhagen spricht im Interview natürlich über Steaks und auch Martin Lagoda kommt zu Wort, der gemeinsam mit Eva Eppard „Das Kochbuch der vergessenen Genüsse” im Egmont Verlag veröffentlicht hat. Interessant auch das Gespräch mit Barbara Krug-Richter, Professorin für Europäische Ethnologie und Expertin für Ernährungsgeschichte über die aktuelle Koch- und Ess-Kultur. Ein kleiner kulinarischer Einkaufsführer für Hamburg rundet den gelungenen Schwerpunkt ab (der in diesem Umfang eigentlich jeder Ausgabe des Stadtmagazins gut zu Gesicht stünde).

Ein kleines Suchbilderrätsel versteckt sich auf Seite 38, über dem Artikel zu Christian Wrenkhs Wiener Kochsalon. Erkennen Sie den Herrn im hellblauen Hemd der da zusammen mit SZENE Hamburg Musikredakteur Jan Kahl angestrengt in eine Schüssel starrt?
Ja, ich bin es, bei meinem ersten Kochkurs! Kochkurs? Ja, einer der besonderen Art. Was es mit der „Glücksküche“ auf sich hat und wie der Quinoa-Fischsalat schmeckte, den Jan und ich zusammenrührten zauberten, davon erzählt hier demnächst einen ausführlichen Bericht.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Ein Wochenende in Antwerpen