Küss den Koch für den Cubano – so wirds ein schöner Filmabend

ST34-0009 (Foto: Andrea Thode, Food: Stevan Paul für Effilee Magazin)

In diesem Frühjahr erschien der amerikanische Film “Chef” unter dem Namen “Kiss the Cook-so schmeckt das Leben” und als “Feelgood Komödie” ausgelobt, auch hierzulande. Das hat der Film nicht verdient, diese Verschiebung ins Liebeskomödien-Millieu dürfte insbesondere die Kerle verschrecken – und das wäre schade. Denn die Komödie um einen resignierten Gourmetkoch, der mit einem Foodtruck in ein gänzlich anderes kulinarisches Leben rollt, ist zwar sehr amerikanisch erzählt (und auch die Liebe fährt mit), das aber ist bisweilen hochvergnüglich und geprägt von einer großen Liebe zum Kochen. Diese Bilder! Eine der schönsten Restaurantküchenszenen überhaupt, appetitlichste gefilmt, einen schönen Eindruck verschafft der Trailer:

Dazu: großartige Schauspieler wie Jon Favreau, Dustin Hoffmann, Robert Downey Jr. und Scarlett Johansson und neben der ohnehin anbetungswürdigen Sofia Vergara (“Modern Family”) begeisterte mich vor allem der heimliche Hauptdarsteller im Film: ein Sandwich namens Cubano. Der Cubano besteht hauptsächlich aus Fleisch, kalter Schweinebraten oder Pulled Pork wird mit Kochschinken kombiniert, keine störenden Gemüse, entbehrliches wie Tomatenscheiben oder Salatblätter verhunzen den Cubano. Außer ein paar Essiggurkenscheiben kommt nur noch grober Senf, scharfe Sauce und reichlich dick schmelzender Käse ins Sandwichbrötchen, das dann in Butter (!) knusprig gebraten wird. Auf Kuba selbst, in Teilen Lateinamerikas und in den USA ist der grandiose Sandwich längst ein Klassiker. In der Originalversion mit weichem Baguette-ähnlichem Brot und würzig geräuchertem Schweinebratenfleisch zubereitet, tut es für eine schnelle Nummer auch kalter Braten.

image001

Denn seit dieser Woche ist der Film auch auf DVD zu haben, und für einen schönen Heimkinoabend, Herrschaften, bitte also Schürze umbinden und los geht es. Für zwei Sandwiches den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Eine Grillpfanne oder den Sandwichmaker dünn mit Butter ausstreichen und 2 Scheiben Kochschinken darin anbraten. 2 weiche Sandwichbrötchen halbieren, mit Butter bestreichen und in der Pfanne auf den Schnittflächen anrösten. Die Unterseiten der Sandwichbrötchen mit 2 TL grobem Senf bestreichen, je eine von insgesamt 4 Scheiben Käse (Cheddar, Raclette oder Gouda) und den Kochschinken auflegen. Mit einigen Gewürzgurkenscheiben und 2-4 Scheiben kaltem Braten belegen. Die Deckel dünn mit Chilisauce bestreichen, besonders gut schmeckt Chipotle Adobo Sauce, eine ursprünglich mexikanische Sauce aus geräucherten Chilis und Tomaten. Die Deckel mit den übrigen Käsescheiben belegen. Die Sandwiches zusammenklappen. Sandwiches entweder mit weicher Butter dünn bestrichen bei milder Temperatur im Sandwichmaker grillen oder 1-2 L Butter in der Pfanne schmelzen und sie darin bei milder Hitze von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Auf einem Blech im heißen Ofen noch 5 Minuten ruhen lassen, dann heiß servieren.

Fehlt nur noch der Film, den gibt es bei mir! Also zumindest 3 DVDs oder wahlweise Blue-ray, zur Verfügung gestellt von Koch Media. Beantworten Sie bis Montag morgen 26.10.2015 folgend Frage und zwar ausschließlich in den Kommentaren hier im Blog: welche/n berühmten Koch/Köchin würden Sie gerne mal Küssen und warum? Die unbestechliche Lottofee dieses Blogs zieht willkürlich, ohne Gewähr und unter Ausschluss des Rechtsweges, die GewinnerInnnen werden am Montag hier bekannt gegeben und bekommen eine Mail zwecks Adressermittlung.

KISS THE COOK – So schmeckt das Leben (OT: Chef)
Ab 22. Oktober als DVD, Blu-ray und VoD
Koch Media

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Ein kulinarisches Wochenende in Maastricht – Jahrestagung des Food Editors Club 2019