Australien (4): Streetfood in Perth

PicMonkey Collagen(für größerer Ansicht klicken!)

Erstaunlicherweise ist Streetfood auch in Australien noch ein kleines Pflänzchen. Frische, hausgemachte „Auf die Hand“-Spezialitäten aus aller Welt gab und gibt es hier aber immer schon, und das Leben findet gerne auf der Straße statt. Das Wetter dazu haben die Australier, der Herbst hier fühlt sich für uns wie Sommer an.

PicMonkey Collage1(für größerer Ansicht klicken!)

An diesem sonnigen Morgen zeigt uns Justin von Foodloose Tours Perth ein paar Streetfoodklassiker und zum Frühstück geht’s zum Toastface Grillah, einem erbsengroßen Hinterhofkaffee aus dem die besten gegrillten Sandwiches der Stadt gereicht werden.

PicMonkey Collage3(für größerer Ansicht klicken!)

Der Name ist Programm, die Jungs lieben Hip Hop, der hier nicht in Zimmerlautstärke und zusammen mit wirklich gutem Kaffee im Rappper-Outfit einen prima Weckdienst macht. Hip Hop-Legende und Namenspatron Ghost Face Killah (Wutang-Clan) war im Dezember 2014 auf Tourstop in Perth, als man ihm vom kleinen Sandwichladen erzählte fuhr er vorbei, die Jungs servierten ein paar Sandwiches – und am nächsten Tag gab Ghost Face Killah ein Geheimkonzert im Hinterhof des Cafés – zum Termin voa Facebook kamen Tausende.

PicMonkey Collage2(für größerer Ansicht klicken!)

Auch die Namen der Sandwiches erfreuen den passionierten Hip Hop-Hörer, Wortspielhölle, aber lustig: wir probieren und genießen „Steak ‘s High“, pulled Pork mit Chili, Cheddar und italienischem Provolone-Käse, das ist zum Reinlegen gut, eine würzig, weiche und cremige Angelegenheit zwischen rösch getoastetem Brot.

Großartig auch der „Notorious B.A.G.“, zwischen den knusprigen Toastscheiben finde sich rauchiger Bacon, frische Apfelscheiben, geschmolzener Gouda und Schmorzwiebeln, großartig! Der Nachtisch ist nicht Hip Hop, wird aber vom King selbst serviert, eine Adaption von Elvis Presleys geliebtem Erdnussbutter-Bananen-Toastsandwich mit Banane und hier noch zusätzlich geschmolzenem Brie-Käse. Hammer, auch in der Sättigunswirkung. Toller Laden!

PicMonkey Collage1(für größerer Ansicht klicken!)

Weil wir nicht zum Spaß hier sind, geht es direkt weiter zu Le Vietnam French Café, hier ist man stolz darauf, den besten und günstigsten Bhán Mì der Stadt anzubieten, seit gerade mal drei Monaten gibt es das Familienunternehmen und die Menschen stehen Mittags geduldig Schlange für die vietnamesischen Sandwiches.

PicMonkey Collage2(für größerer Ansicht klicken!)

Basis ist hier ein ganz klassisches Baguette mit Reismehl gebacken, darauf kommt „a bit of everything“, die klassische Leberpaté, über Nacht in Essig und Salz marinierte Karottenstreifen, frische Gurke Koriander und Mayonnaise – der Unterschied zum Bháhn Mì wie wir es in Deutschland langsam kennen lernen, ist das Fleisch und das macht auch beim Preis den Unterschied. Der Schweinenacken kommt hier als dünner Rouladen-Wurstaufschnitt auf den Sandwich und ist nicht frisch gegrillt. Unser Misstrauen wandelt sich aber schon nach dem ersten Bissen in Wohlbefinden, eine würzige und vielschichtige Angelegenheit, Mr. Lee verrät uns auch noch, dass er stehts ein bißchen Fischsauce über die Gemüse träufelt – das macht den Unterschied!

Dazu gibst richtigen vietnamesischen Hot-Drip Coffe, der in einer Blechkonstruktion direkt und frisch gefiltert wird, dann mit süßklebriger Kondensmilch im Glas verrührt und über Eis gegossen genossen wird. Knaller. Wirkt auch deutlich: Kabelbrand im Herzschrittmacher, sag ich mal.

PicMonkey Collage1(für größerer Ansicht klicken!)

Gibt’s denn auch Trucks in Perth? Einige sogar, und wachsend an der Zahl. Es gibt auch eine schöne Veranstaltung Namens Foodtruck Rumble, die aber heute nicht statt findet, wir entscheiden uns für einen kleinen Spaziergang ans Wasser und besuchen Comida Do Sul, den Brasilianischen Foodtruck von José Rees und seiner Frau Dani Flaviao.

PicMonkey Collage2(für größerer Ansicht klicken!)

Es ist wunderschön. Die Sonne strahlt aus dunkelblauem Himmel, über Palmen in denen bunte Kanarienvögel sich zanken und Jose serviert, was in der kleinen Küche in Windeseile aber ohne jeglichen Stress zubereitet wird: Saftig, knuspriger Choripán-Chorizo Hot Dogs. Prato Feito, Rindfleisch mit Bohnen-Reis und Grünkohl, das Rindfleisch wird dafür im aromatischen Rieb der Casana Wurzel gewendet. Und dazu noch Coxhina, frittierte Bällchen aus Kartoffelteig mit pikanter Hähnchen-Hackfüllung.

PicMonkey Collage3(für größerer Ansicht klicken!)

Alles schmeckt köstlich und authentisch und das ist Josés Frau zu verdanken, die die Original Rezepte aus Ihrer brasilianischen Heimat mitbrachte. Vom Streetfood-Boom alleine können die beiden noch nicht leben, haben aber auch als Caterer eine raketenartige Karriere hingelegt, immer öfter wird ihre Küche und der Truck auf Hochzeiten gebucht. Wir nicken wissend und kauen andächtig, genießen das Essen, die Sonne und ein laues Lüftchen vom Meer. Perth, Du hast es besser.

Alle Fotos: Daniela Haug

Die ganze Reise, alle Links:

Australien (1): a big night out in Perth
Australien (2): “Good fun – that’s what Craftbeer-Brewing is all about.” – Besuch der Feral Brewery
Australien (3): Mr. Wong rides the Bamboo
Australien (4): Streetfood in Perth
Australien (5): Who needs Lobster! – Sardinenfischen vor der Westküste Australiens
Australien (6): Begegnung mit Poh Ling Yeow, Australiens bekanntester TV-Köchin

Offenlegung: Wir danken Tourism Australia und Tourism Western Australia für die Organisation und Unterstützung unserer Produktion.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Ein kulinarisches Wochenende in Maastricht – Jahrestagung des Food Editors Club 2019