NutriCulinary auf Facebook

Vermehrt spielt sich das soziale Netzwerk-Leben auf Facebook ab, immer häufiger werden jetzt Nachrichten, Bilder und Meinungen in Kurzbeiträgen gepostet und kommentiert, die früher einen Blogbeitrag wert gewesen wären. Pessimisten meinen, wir erlebten bereits das Ende der Blogkultur. Persönlich teile ich diese Ansicht nicht und denke, dass im Internet immer noch Platz- und das Interesse für längere, sorgfältig bereitete Beiträge vorhanden ist.

Ich sehs so: Facebook ist für mich das Wirtshausschild am Strassenrand, auf dem steht, was es im Wirtshaus Blog zu essen gibt. Darum gibt es schon seit geraumer Zeit auch eine eigene Facebookseite für NutriCulinary, dort kann man auch direkt kommentieren und diskutieren, die Facebook-Kommentare erscheinen zusätzlich und zeitgleich auch hier im Blog unter dem betreffenden Post.

Das wissen nur noch nicht ganz so viele Leute. Mein privater Facebook-Acount platzt mittlerweile aus allen Nähten, dabei sind viele der Freunde dort, einfach nur an den Inhalten von NutriCulinary interessiert und dementsprechend entäuscht, wenn sie dann bei mir auch ausführlichst über Reggaemusic, Literatur und Privatkram informiert werden.

Seit gestern hat NutriCulinary auf Facebook “die Haare schön” und glänzt in der neuen Timeline-Chronic-Optik, die Ende des Monats pflicht wird. An alle NutriCulinary-LeserInnen die Ihr Leben mittlerweile überwiegend über Facebook organisieren, ergeht herzliche Einladung NutriCulinary auf facebook zu besuchen und zu liken. Sie verpassen dann keinen NutriCulinarybeitrag mehr und sparen sich meinen Privatkram.

Und hier gehts lang:

NutriCulinary auf Facebook

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Premiere: kochen. – ein erster Blick ins Buch in bewegten Bildern