Extraklasse Kochbuch: Anonyme Köche, von Claudio Del Principe

IMG_2808

Der Gräfe und Unzer Verlag scheint auf den Geschmack gekommen zu sein: nach dem großen Erfolg von Nicole Stichs delicious days
das aus dem gleichnamigen Blog heraus geboren wurde, legt GU mit Anonyme Koeche von Claudio Del Principe erneut ein Kochbuch zum Blog vor.

Als ich das erste Mal davon hörte, habe ich mir, ehrlich gesagt, ein bisschen Sorgen gemacht. Denn Claudio Del Principes Blog ist kein eigentliches Rezeptblog. Ganz im Gegenteil. Bei Anonyme Köche steht das Erzählen an erster Stelle, erfrischend direkt und unmittelbar in der Sprache, erzählt der freie Autor und Werbetexter mit großer Begeisterung, enormem Fachwissen und noch größerer Neugierde von Produkten, Produzenten, kulinarischen Abenteuern und Gedanken am Herd. Auch Hochglanzbilder sucht man im Blog vergeblich, der italienisch-schweizerische Doppelbürger fotografiert alles selbst, ohne große Lichtinszenierung und Schnickschnack, schlicht: ungekünstelt und authentisch.

IMG_2809_2

So. Und das war eigentlich auch schon die Buchbesprechung. Denn gottlob ist der Verlag seine Sorgfaltspflicht nachgekommen und hat das einzig Richtige getan: sie haben das Charakteristische des Blog fürs Papierformat einfach adaptiert. Die Illustrationen von Patrick Widmer und das fröhlich-wilde Design dürfen als Zugewinn angesehen werden.

IMG_2804

Ich lese das Anonyme Köche Blog
nicht regelmäßig. Ich nehme mir Zeit dafür. Jetzt ist das Buch da. Endlich kann ich vom Computer aufs Sofa umziehen und mich bei einem guten Glas Wein unterhalten lassen, bis der Appetit mich direkt in die Küche führt.

IMG_2805

Anonyme Köche
von Claudio Del Principe
Graefe und Unzer Verlag (1. September 2009)
192 Seiten
19,90 €

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
haebel meets Helbing: 5-Gänge mit Kümmel!