Grünkohlbrot

Ich gebe zu ich war skeptisch, vermutete ein saisonales Gimmick, eine verkaufsfördernde Albernheit. Da ich aber grundsätzlich an kulinarischen Novitäten nicht einfach vorbei gehen kann, nahm ich Schicksalsergeben auch die Grünkohl Stange (1,60 €) von Dat Backhus mit nachhause.

Und ich muss mich bei den Bäckermeistern für meinen Anfangsverdacht schwer entschuldigen, das Graubrot mit Grünkohl ist ein Knaller! Es dufte würzig und hat eine knusprige Kruste, die Krume ist saftig-locker und schmeckt deutlich, aber sehr harmonisch und angenehm nach Grünkohl. Die Speckstückchen wären eventuell nicht nötig gewesen, unterstreichen aber den deftigen Charakter des Grünkohls.

Bestrichen mit etwas von Mutters Gänseschmalz von der letzten Weihnacht mit Apfel und Zwiebelstücken, dann mit grobem Salz und Pfeffer bestreut, ist die Grünkohl Stange Hauptdarsteller. Schmeckt auch delikat mit Butter und Katenschinken, oder zu heißen Krakauer Würstchen. Der Grünkohl sorgt auch dafür, dass das Brot lange saftig und frisch bleibt. Alt wird die Grünkohl-Stange aber wahrscheinlich sowieso nicht.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Japan-Reise (2): Katsuobushi, Dashi und eine Schale Matcha-Tee in den Gärten von Sengan-en