„How could you vote for that Loser!“ – Das Finale von „Mein Restaurant“ und die (möglichen) Folgen

800001084

Da heißt es stark bleiben Hamburg, wenn München uns am kommenden Freitag im Finale von Mein Restaurant mal zeigt, wie wahre Gastfreundschaft zu Recht gewinnt. Geben wir es einfach zu: das sympathische Team der Grinsekatze überzeugte durch harte unermüdliche Arbeit, Herzlichkeit, Kreativität und gute Küche, mit hochmotiviertem Personal, Charme und Teamgeist.

In Hamburger Graurocks wurde auch hart gearbeitet. Und sich darüber beschwert. Klagen am laufenden Band vor laufender Kamera, ständige Überforderung, die Küchenleistungen schwankend, das Team farb- und namenlos, die Hausherrin eher resolut im Umgang mit Gästen. Ganz unhanseatisch wurden auch schon mal hintenrum die Münchner Mitbewerber vor Gästen schlecht gemacht (die leider aus München waren). Ein Trauerspiel in Grautönen.

Aber noch ist nichts entschieden, die Telefonleitungen sind noch offen, jeder kann für seine Favoriten anrufen (Preise und Telefonnummern auf der Homepage von Mein Restaurant).

Natürlich gibt es zur Finalsendung (Freitag 19.12. VOX 20:15 ) auch wieder den beliebten “NutriCulinary Live-Twit”. Sofern Sie also twittern und zudem den Follow Button unter:

https://twitter.com/NutriCulinary

gedrückt haben, können wir dann dort im Laufe der Sendung das Geschehen live besprechen.

Aber was immer Sie auch tun, für welches Restaurant Sie letztendlich auch immer anrufen (oder nicht anrufen!) bedenken Sie das Ende und die Folgen! Treffen Sie die richtige Entscheidung! Und ersparen Sie sich und anderen Menschen, dramatische Szenen, wie diese, aufgenommen in einem amerikanischen Wohnzimmer, kurz nach der Verkündung des Siegers von American Idol, der US-Ausgabe von DSDS. Anschnallen:

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Gute Gastgeber – kleiner Leitfaden für gelungene Einladungen