Das besondere Kochbuch (3): Willkommen in der KunztKüche!

Kurz vor dem Jahreswechsel dann doch noch mal ein Kochbuch aus der, seit 2017 auf NutriCulinary nur sehr zart bespielten Rubrik: „Das besondere Kochbuch“. Liegt daran, dass es wirklich nur ganz besondere Bücher in diese Rubrik schaffen, fernab von Trendthemen, mit neuen und/oder eigenen Ideen, einer Botschaft. „Willkommen in der KunztKüche” ist genau so ein Buch!

Es kommt aus der Redaktion des Hinz&Kunzt Obdachlosenmagazins, die ihre VerkäuferInnen in Hamburg, seit Jahren und in Abständen, mit richtig gut gemachten, thematisch spannenden kulinarischen Sonderheften losschicken – die haben Foodkompetenz!

Und die Idee zu einem der ungewöhnlichsten Kochbüchern des ausgehenden Jahres, entstand zum 25-jährigen Jubiläum des Magazins, das mit einem Pop Up-Restaurant gefeiert wurde, in dem MitarbeiterInnen des Magazins zusammen mit Hamburger KöchInnen für die Gäste der Cook Up Culinary Gallery aufkochten. Initiiert und Unterstütz von Hinz&Kunzt-Botschafterin Sybille Arendt, Cook Up Chef Lutz Bornhöft, Jannes Vahl von den Clubkindern und vielen Helfern und Sponsoren, kochten Obdachlose, Nicht-Obdachlose und Ex-Obdachlose mit prominenten Köchen wie Tim Mälzer, Nils Egtermeyer, Marcel Görke, Alexander Tschebull und Thomas Imbusch, mit Cozy & Jo, Fabio Haebel mit Sommelière Stephanie Doering, den Kitchen Guerilla und Christián Orellanus – um nur einige Namen zu nennen.

Im wunderschön und herrlich bunt und rough gestalteten Buch, sind alle Menüs der 25 Gast-Kochabende festgehalten. Mir gefällt ganz besonders die lebendige, reportage-artige Fotografie des Buches. Und wer in Hamburg wohnt entdeckt im Buch viele bekannte und fröhliche Gesichter aus der Gastronomie – und von der Straße. Neben kurzen Interviews mit allen KöchInnen gibst reichlich Rezepte und die machen Appetit: etwa Liebstöckel-Graupenrisotto und Ofenhuhn (Lutz Bornhöft), Mini Shiitake-Tostadas (Cozy& Jo) oder Konfierter Zander auf Birnen, Bohnen und Speck (Fabian Ehrich und Ole Plogstedt)

Allen Rezepten gemein, ist eine gute Zugänglichkeit, da wurde ja mit Laien gekocht und diese Rezepte schaffen auch Laien. Dabei geht es aber natürlich kreativ und durchaus Anspruchsvoll zur Sache, mit Kreationen wie Fjordforelle mit gegrilltem grünen Spargel, Bärlauchpüree, blauen Kartoffeln und Yuzu Butter (Marc Mueller), Involtini vom Odefey Weidehuhn mit Schalotten und violetten Artischocken (Anna Sgroi), Rote Bete Mousse mit Rhabarber-Kompott, Rote Bete Baiser und Lakritz Gel (Fabio Haebel) oder Schokolade mit Sanddorn und Wildkräutern (Marcel Görke).

Und weil die Küchen-Crews sehr international sind, ist das Buch auch eine kulinarische Weltreise geworden mit Einflüssen aus Schleswig-Holstein und Szechuan, der Türkei, Peru und Mexiko, aus Italien, Österreich und Frankreich.

192 Seiten, gebundene Ausgabe, mit Lesebändchen, durchgehend vierfarbig.
Hamburg, 1. Auflage, November 2018

Ein buntes, reiches und fröhliches Buch, das für schlanke 25 Euro auch noch ungemein günstig ist – und mit dem Erlös aus den Kochbuchverkäufen, kann die Redaktion allen Hintz&Kunzt-VerkäuferInnen jeweils 25 Straßenmagazine für den Verkauf schenken.

Das Buch gibt’s überall wo es gute Kochbücher gibt, es ist auch direkt über Hinz&Kunzt zu beziehen: https://www.hinzundkunzt.de/shop/de/kunzt-kollektion/kochbuch-willkommen-kunztkueche

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
No Reservations – Tour de France Sud (1): Villefranche-sur-Saône – Seillans – Hyères