Bánh mì Chicken & Egg

30 Minuten (plus 2 Stunden zum marinieren)

Die Frage, ob zuerst das Ei da war oder vielleicht doch das Huhn, wird bei dieser vietnamesischen Sandwichvariation auf später verschoben, erst mal schmecken lassen!

Zubereitung

1. Hähnchenfleisch schnetzeln und mit 1 Esslöffel Öl und Natron mischen. Zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Von der Gurke jede zweite Bahn abschälen, in Scheiben schneiden und mit Reisessig, Zucker und Salz mischen. Beiseitestellen.

2. Die Eier mit Fischsauce und süßer Sojasauce in einer Schüssel so verrühren, dass die gelben und weißen Schlieren noch gut erkennbar sind. Den Ofen auf 80 Grad heizen, die Baguettebrötchen darin wärmen.

3. Eine beschichtete Pfanne dünn mit Öl ausstreichen, stark erhitzen, das Fleisch hineingeben und in 3–4 Minuten goldbraun braten. Mit Sojasauce ablöschen, durchschwenken und auf einem Teller im Ofen warm stellen.

4. Die Pfanne heiß ausspülen, erneut aufsetzten und mit etwas Öl ausstreichen. Die Ei-Masse hineingeben und stocken lassen, dann zusammenschieben und einmal wenden. Das Ei in zwei Stücke teilen.

5. Die Brötchen aus dem Ofen nehmen, längs halbieren, die Unterseiten mit Pâté bestreichen, mit Salat und abgetropften Gurkenscheiben belegen. Minze, Koriander und Petersilie grob zupfen. Je eine Hälfte vom Ei und etwas vom gebratenen Fleisch auf die Sandwiches verteilen, mit Chilisauce beträufeln, mit den Kräutern bestreuen. Deckel aufsetzen und servieren.

Zutaten

200 g Hähnchenbrustfilet
Sonnenblumenöl
1 Msp. Natron
1 Minigurke
2 TL Reisessig
Zucker, Salz
2 Eier (M)
½ TL Fischsauce
1 TL süße Sojasauce
2 Baguettebrötchen
1 EL Sojasauce
50 g Leberpâté
2 Salatblätter
Minze, Koriander und
Petersilie
Chilisauce nach Geschmack

Schneller Teller

Die 200 besten Rezepte aus 10 Jahren Effilee.  Text von Stevan Paul, Fotos von Andrea Thode.

Der Schnelle Teller ist seit zehn Jahren eine der beliebtesten Rubriken in Effilee. Aus gutem Grund: Die Rezepte sind alltagstauglich und können ohne große Vorkenntnisse erfolgreich gekocht werden, ohne dabei den kulinarischen Anspruch zu vernachlässigen.

200 Schnelle Teller sind in diesem Buch versammelt. Für Menschen, die zu tun haben, die jeden Tag ihren Weg gehen und deshalb nicht allzuviel Zeit haben, aber das Kochen nicht lassen wollen. Schnell, mit handelsüblichen Zutaten und trotzdem originell.

Und nicht zuletzt: Auch für diejenigen, die nicht streng nach Rezept kochen, finden sich in diesem Buch eine Vielzahl an Ideen und klugen Tipps. Geordnet sind die Rezepte nach Zubereitungszeit, ein ausführliches Register am Ende des Buches erleichtert das Auffinden nach Zutaten.

Zu dem 2012 erschienenen Buch Schneller Teller gibt es keine Überschneidungen

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Avocado mit peruanischem Zupf-Fischsalat