Gelesen: Kulturgeschichte der deutschen Küche von Peter Peter

3596827475_db14ed8146

Peter Peters Kulturgeschichte der deutschen Küche von 2008 liegt jetzt schon in der zweiten Auflage vor und ist bislang völlig an mir vorbei gegangen. Das mag daran liegen, dass allein das Wort Kulturgeschichte staubige Bibliotheksluft ausdünstet und wenig Kurzweil verspricht. Wer sich einmal durch Gert von Paczenskys und Anna Dünnebiers 1,4 kg schweren Klassiker Kulturgeschichte des Essens und Trinkens gekämpft hat, der hat lang noch schwer zu kauen.

Bei Peter Peter ist alles anders. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, konnte es nicht mehr beiseite legen, rasant und mit feinem Humor führt Peter durch die kulinarische Geschichte der Deutschen von den Germanen bis zu den Fernsehköchen, zahlreiche historische Rezepte sind eingestreut. Pointiert und immer wieder überraschend sind die vielen kleinen Anekdoten und Geschichten erzählt, das Buch ist zudem reich bebildert. 250 Seiten so kurzweilig wie ein Mittagsmenü und dabei auf höchst unterhaltsame Weise erhellend.

3596828203_78bf65b6a7

Als nächstes lese ich natürlich Peter Peters Cucina et cultura-Kulturgeschichte der italienischen Küche, die ist von 2006 und völlig an mir vorbei gegangen, weil…Sie wissen ja schon.

Peter Peter
Kulturgeschichte der deutschen Küche

C. H. Beck Verlag, München 2008
ISBN-10 3406572243
ISBN-13 9783406572241
Gebunden, 254 Seiten, 19,90 EUR

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Sherry Copa Jerez 2018 – die Deutschland Entscheidung in Berlin – alle Pairings, die Gewinner!