Foodblogging goes Cinema: Julie & Julia

“I can write a blog. I have thoughts!”
Julie Powell

Aus einer Lebenskrise heraus beschließt die New Yorkerin Julie Powell innerhalb eines Jahres alle 524 Rezepte aus dem amerikanischen Kochbuch-Klassiker Mastering the Art of French Cooking von Julia Child nachzukochen. Sie bloggt über Ihre Bemühungen, ein großer Erfolg im Internet. Es folgt das Buch Julie & Julia, dass unter gleichem Titel in Deutschland im Goldmann Manhattan Verlag erschienen ist.

{778873A8-2661-4A61-B66C-846920E745B0}Img100

Jetzt wurde das Buch verfilmt, film.de schreibt dazu:

Nora Ephron (“Schlaflos in Seattle”, “E-mail für dich”), die auch das Drehbuch schrieb, führte Regie bei diesem überaus köstlichen Film, der auf Julie Powells preisgekröntem Roman Julie and Julia: 365 Days, 524 Recipes, 1 Tiny Apartment Kitchen basiert. In den Hauptrollen glänzen Amy Adams (“Verwünscht”, “Der Krieg des Charlie Wilson”) und die mehrfache Oscar®-Preisträgerin Meryl Streep (“Mamma Mia”) in der Rolle der ebenso exaltierten wie exzentrischen Julia Childs, die die amerikanische Koch-Kultur in den 50er Jahren maßgeblich beeinflusst und revolutioniert hat.

Hier ein vielversprechender Trailer:

Deutschlandstart 24.09.09

Julie Powells Blog:

juliepowell.blogspot.com

(via Kaltmamsell)

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Nachklapp: Das 5. Internationale Food Photo Festival in Vejle: Themen, Bilder, Links!