Gestern wars soweit, die wenigen sonnigen Tage hatten dann wundersamer Weise doch gereicht. Eine gute handvoll Kirschtomaten konnten wir pflücken, die Pflanze ist jetzt riesig und wir glauben noch weiter zweimal ernten zu können. Bedenkliche Belastungen durch Autoabgase haben wir direkt mit den Bedenken unter lauwarmem Wasser abgewaschen (macht man sich ja im Supermarkt auch keinen Kopf, wenn man die Dinger aus Spanien in den Wagen schmeißt).

Geschmacklich waren die ersten Kirschtomaten aus eigener Aufzucht ein Knaller. Unglaublich süß, sehr knackig, die kleineren Tomaten waren direkt am Strauch schon fast wieder leicht getrocknet, sehr intensives Aroma.

Wir haben dann Spaghettti gemacht mit Meeresfrüchten und einer zurückhaltenden Sauce aus Weißwein und Olivenöl, weißen Bohnen, Knoblauch, Zitronenthymian, ebenfalls vom Balkon, und den lediglich halbierten und mitgeschmorten Kirschtomaten aus eigenem Anbau. Hammer!

Erwarte ich aber eigentlich auch nachdem wir ungefähr 80 Tage lang jeden Abend 2 Liter Wasser draufgegossen haben. Macht 160 Liter Wasser für wahrscheinlich 250 g Kirschtomaten. Aua aber lecker.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
11 Jahre NutriCulinary – ein paar Gedanken zum Geburtstag