Welcher Wein zur Weihnachtsgans… was Profis empfehlen!

Ich habe neun Top-Sommelier(ès) nach ihrem Wein-Tipp zur Weihnachtsgans gefragt - und alle haben geantwortet!

Welcher Wein passt eigentlich zur gelungenen Weihnachtsgans? Das habe ich im November neun der besten Sommelier(ès), Weinhändler*innen und Weinjournalist*innend gefragt – und alle haben geantwortet. Ich danke herzlich fürs dabei sein, ein bißchen fühlt es sich schon wie Weihnachten an. Danke! Hier die Tipps der Profis – in alphabetischer Reihenfolge und mit hilfreichen Links!

Toni Askitis, Sommelier, Weinberater, Skater

Am liebsten empfehle ich dazu Riesling Auslese von der Mosel(-Saar-Ruwer) und im besten Fall ist dieser 10 Jahre reif.

Das geht so gut!

Viele greifen bei dem Gericht eher zu schweren Rotweinen, was ich definitiv too much finde. Das Essen ist ja schon sehr üppig. Wenn noch ein dicker „Roter” drauf gepackt wird, ist man schnell „game over“.

Die Riesling Auslese ist feiner dazu. Viel Geschmack mit wenig Alk. (i.d.R. unter 10% Vol.). Die Süße passt mega gut zu den übrigen, eher süßen Komponenten, wie zb: Maronen, Marzipan-Apfel oder auch geschmortes Fleisch mit dunkler Sauce. Schnell wird klar, dass die Süße in der Kombination nahezu sensorisch verschwindet und es ein riesen Erlebnis wird..

Brauneberger Juffer Sonnenuhr, Riesling Auslese, Weingut Max Ferdinant Richter, Mosel

(Fragt am besten beim Winzer einfach nach, was er noch für Jahrgänge hat;)

instagram.com/asktoni.de

asktoni.de

Sebastian Bordthäuser, Sommelier, Weinjournalist, Weinberater

Foto: © Kaddy Saydikhan 

Der Gänsebraten ist die heilige Kuh der Festessen und muss gebührend begleitet werden. Die Herausforderung liegt dabei der Summe seiner Teile: Gänsefett, Stärke von Knödeln oder Klössen und on top noch süße Beilagen wie Rotkohl, Maronen und/oder Obst. Man könnte versuchen, alledem mit purer Kraft durch Alkohol oder Gerbstoff zu begegnen, doch ich bin der Ansicht, die Gans sollte Hauptdarsteller bleiben. Wir benötigen daher keine Übermacht, sondern einen loyalen Verbündeten, der uns wie ein Souffleur für ihre perfekte Inszenierung unterstützt. Finesse statt Dampfhammer lautet daher meine Devise zum Festtags-Schmaus.

1989 Batterieberg Spätlese halbtrocken, Weingut Immich Batterieberg, Enkirch/Mosel

„Der beste trockene Wein ist eine gereifte Spätlese,“ so lautet ein altes Moselaner Sprichwort. Über die lange Reife hat sich die Süße des Weines verabschiedet und ein komplexes Aromenspiel entwickelt, dass mit allen Herausforderungen bestens harmoniert: Dank seiner mürben Säure weiss er Fett ebenso wie Stärke zu begegnen und die Kombination mit den Beilagen ist ein klares Heimspiel. Der moderate Alkohol schlägt mit charmanten 10,5% zu Buche und lässt somit alkoholisch wie kalorisch ausreichend Kapazitäten für weitere Festtags-Freuden.

Gernot Kollmann vom Weingut Immich Batterieberg an der Mosel hat für uns seine Schatzkammer  geöffnet und kann uns den Wein zum Festtags-Preis für 35,00€ anbieten.

bordthaeuser.com

Stephanie Döring, Sommelière und Inhaberin Weinladen, Hamburg und Köln

Meine absolute Empfehlung zum Gänsebraten:

2018 Po de Poeira Tinto Bio, Douro, Portugal für 14,95€ über Lobenbergs

Rebsorten: Sousa, Touriga Francesca & Touriga Naciona. Mich begeistern die Weine aus Portugal schon eine ganze Zeit lang. Die autochtonen Rebsorten dort und die doch sehr unterschiedlichen Klimata in diesem doch sehr kleinem Land.

Jorge Moreira hat länger in einem großem Weingut gearbeitet bis er dann sein kleines eigenes Weingut gegründet hat.

Poeira bedeutet Staub, weil das Terroir dort im Douro Tal an eine Staubwüste erinnert. Dieser Wein erzählt viele Geschichten und nimmt dich mit auf eine Reise. Sehr komplexe Noten von Pflaume, Waldboden bis zu Spekulatius

Er wird ein starker Partner und sehr guter Teamplayer zum Gänsebraten sein.

Weinladen

instagram.com/weinladenstpauli

Weinladen Hamburg, St. Pauli

Weinladen Köln, Südstadt

Benedikt Ernst, Wein-Journalist, Ressortleiter bei essen&trinken

Foto: © Manuel Puchta

Zur Gans schenke ich mir heuer einen Nero d’Avola aus der brennenden Sonne Süd-Siziliens ein. Klingt fett und marmeladig, ist aber das genaue Gegenteil: Arianna Occhipinti setzt auf alte Reben, biodynamische Bewirtschaftung, frühe Lese – und zeigt damit, welch strahlende Schönheit in der Rebsorte stecken kann. Erdige Würze, saftige dunkle Frucht und ein wenig Orangenschale steigen in die Nase, dazu kommt eine animierende Säure, die jeder Bratensauce die Schwere nimmt. Außerdem sorgen schlanke 12 Volumenprozent dafür, dass die (durchaus erwünschte) Weihnachts-Bräsigkeit nicht allzu schnell einsetzt.

Arianna Occhipinti, Nero d’Avola „Siccagno“ 2017 über unser weinladen.de

essen&trinken-Serie „Besser trinken mit Ben

instagram.com/benediktserious/

Ina Finn, Sommelière und Inhaberin Villa Verde, Hamburg

Ein köstlicher Gänsebraten mit knuspriger Haut und geschmackvollem Fleisch verlangt nach einem Sparringspartner, der nicht zu leicht, aber auch nicht zu mächtig ist. Vor allem sollte der Wein aber auch eine Eleganz und Finesse mitbringen, schließlich isst man ja nicht alle Tage Gänsebraten. Dafür empfehle ich einen Pinot Noir aus der Ortschaft Auxey Duresse aus dem Herzen der Bourgogne.

Die Winzerin Agnes Paquet hat meiner Meinung nach einen ganz besonders feinen Stil, aus dieser roten Spitzenrebsorte großartige Weine auf die Flasche zu bringen. Dieser Tropfen überzeugt mich durch seine Saftigkeit, vor allem mit Aromen nach dunklen Kirschen, aber auch raffinierte Würze mit Noten nach Pfeffer und Süßholz. Am Gaumen ist er Frisch, behält seine Saftigkeit, ist rund mit ausgewogenem Mundgefühl. Es schadet nicht, den Wein in einer Karaffe zu lüften.

2018er Auxey Duresses Rouge, Domaine Agnes Paquet, Bourgogne, Frankreich, Preis: 29,00 €/0,75l über gute weine.de

Ina Finn – Villa Verde

instagram.com/villaver.de/

Nancy Grossmann, Sommelière Rutz Restaurant & Weinbar und Sommelière des Jahres (Gault&Millau 2021),

Foto: Riccarda Spiegel

Genau das Richtige, wenn es draußen kalt wird und im Ofen der Gänsebraten knusprig braun wird.

2018 VDP. ERSTE LAGE Hochheimer Stein Spätburgunder trocken, Weingut Künstler, Hochheim, Rheingau z.B. direkt über das Weingut

Ein Spätburgunder der sich trink animierend im Glas präsentiert, konzentrierte feine Aromen von roten Beeren in der Nase und am Gaumen saftig, seidig eingebundenes Tannin.

Durch den Ausbau im großen Holzfass wird der Wein durch eine feine Würze und leichte Anklänge von Tabaknoten geprägt, somit bringt der Spätburgunder das nötige Rück Rad an Textur mit für die knusprige Gans. Bei nur 13,5 % Alkohol ist die Tendenz zur zweiten Flasche hoch bei der Geschmacksexplosion am Gaumen.

Rutz Restaurant

instagram.com/nenzion/

Stefanie Hehn, Master Sommelière, Restaurant Lakeside, The Fontenay, Hamburg

Die Gänse- und Entenzeit ist für mich immer so etwas wie eine fünfte Jahreszeit. Jetzt kann man ganz ohne Reue schlemmen und zu so reichhaltigen Gerichten kann man auch die großen Weine öffnen. Darüber hinaus braucht man keine Angst zu haben, wenn ein Wein mal etwas höher im Alkoholgehalt liegt.

Zu den Winterweinen zählen in meinen Augen:

  • Barolo, Brunello di Montalcino, Amarone della Valpolicella
  • Châteauneuf du Pape, Côte Rôtie, Hermitage, gereifte Bordeaux
  • Shiraz aus Südaustralien, kalifornische Cabernets oder Blends, Malbec am liebsten aus Höhenlagen in Argentinien

Heute empfehle ich zu Ihrer Gans….

2014 Langhe Nebbiolo DOC, Chiara Boschis, E. Pira & Figli, Piemont

Schön, dass wir durch den Genuss von Wein in unseren Gedanken reisen können. Das Piemont ist vermutlich eine der ersten Regionen welche ich sobald wie möglich wieder besuchen möchte. Denn für solche Träumer wie mich, die Wein in Farben malen, gibt es dort viel zu entdecken und zu schmecken. Genauso ist es mit dieser wunderbaren Rebsorte Nebbiolo:

Mehr Ecken und Kanten könnte ein Wein kaum haben. Nein ein Nebbiolo ist nicht sanft und geschmeidig. Wenn man den ganzen Tag im Nebel steht, bekommt man eben einen etwas raueren Charakter. Der Nebbiolo braucht Profil, er muss einen am Gaumen packen damit man ihn nicht vergisst… Bunt wie Herbstlaub und immer mit dem nötigen Drama, hinterlässt er immer den Wunsch, das Glas wieder zu füllen um zu sehen ob der nächste Schluck wieder so greift wie der letzte. Von schwerfällig ist auch keine Rede – angenehm kühl, elegant und erfrischend.

Wunderbar wie man hier die Herkunft schmecken kann. Ich wünsche mir ein paar Albatrüffel zu meiner Gans.

Restaurant Lakeside im The Fontenay

Sophie Lehmann, Sommelière, Restaurant 100/200 kitchen., Hamburg

Attila Homonna; Kekfrankos Secret Garden 2018 – in der Tat ein „Geheimtipp“ Seite nicht auf Deutsch verfügbar, der Wein aber bestellbar. Gibt es in Deutschland bei Fräulein Brösels Weinerwachen; jetzt auch mit Shop in Hamburg)

Dieser Wein kann mit der klassischen Weihnachtsgans mithalten, ohne genauso schwer zu sein. Kekfrankos aus Ungarn mit pfeffrige Würze, viel Pflaume und Feinheit. Das Wichtigste ist aber, dass man mehr als ein Glas davon trinken mag!

Genau das kann nämlich meines Erachtens nach der perfekte Wein zur Weihnachtsgans: mit dem Essen mitgehen, ihm Schwung verleihen und die verschiedenen Aromen betonen. Und wenn man sich (davor, dabei oder danach) ganz dem Wein widmet – genau so spannend und sich verändernd sein…

100200.kitchen

instagram.com/100200.kitchen

Hendrik Thoma, Master Sommelier, Inhaber Wein am Limit, Hamburg

Wenn man ehrlich ist, dann passen zur Gans unglaublich viele Weine vom Planeten Wein. Ein fett- und proteinreiches braucht eine passenden flüssigen Verstoffwechselungs-Gehilfen der nicht untergeht und mit Grip daherkommt. Das ist das eigentliche Geheimnis.

Meine Wahl fällt auf einen Underdog, der in Kennerkreisen gefeiert wird. Aus der gebirgigen Sierra de Gredos bei Madrid kommen Weltbeste Garnachas. Die kleine, feine Bodega Maranones keltert ihre handwerklich hergestellten Stoffe ohne große Eingriffe und baut sie in großen Fuderfässern traditionell aus. Im Glas weht ein köstlicher Duft von Trockenfrüchten und Weihnachtsgewürzen. Sauelegant, ultrafein und wie Seide gleitet der saftige Stoff über die Zunge. Nicht umsonst wird diese Sorte der Pinot Noir des Südens genannt, zumindest wenn  er so liebevoll hergestellt ist wie dieser.

2016 Marañones, Bodega Maranones, Madrid – über Wein am Limit

Wein am Limit

instagram.com/wein.am.limit